home2

 

das leben

 

Papa Giovanni XXIII benedizione

GEBURT UND KINDHEIT

BILDUNG

DIE WEIHE UND ERSTE PRIESTERJAHRE

WEHRDIENST IM ERSTEN WELTKRIEG

ERSTER NATIONALER AUFTRAG

IM DIPLOMATISCHEN DIENST DER KIRCHE

PATRIARCH IN VENEDIG

DIE WAHL UND DAS PONTIFIKAT

DIE PILGERFAHRT NACH LORETO UND ASSISI

DAS KONZIL

DER INTERNATIONALE FRIEDENSPREIS

AUDIENZ MIT DEN SCHWIEGERSOHN VON KRUSCOV

DIE "ENCICLICA PACEM IN TERRIS"

DER TOD

DIE SELIGSPRECHUNG

DIE ÜBERFÜHRUNG DES KÖRPERS

  

 

Papa Giovanni XXIII sul trenoAm 4. Oktober 1962, genau eine Woche vor dem Konzil, unternahm er eine Pilgerfahrt mit den Zug nach Loreto und Assisi, wo er für das bevorstehende Konzil gebetet hatte. Es war das erste Mal,dass ein Papst die Region Lazio verlies,seitdem Rom 1870 dem Italienischen Staat angehörte.
Die Medien gaben diesem Ereignis und den Reden, die der Papst in Assisi und Loreto hielt, große Bedeutung. Die wichtigsten Berichte, die der Papst von seinem Wagon während seines Haltens in mehreren Bahnhöfen an die Leute richtete, wurden festgehalten.
Aber die wichtigste Tat war, dass der Papst die Pilgerfahrt nach Loreto und Assisi machte, um das bevorstehende II Ökumenische Konzil anzubeten.

 


 

fb

 

 

PONTIFICIO ISTITUTO MISSIONI ESTERE - email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Tel. 035/791101
Sito Ufficiale della casa di Papa Giovanni XXIII - Sotto il Monte Bergamo - Privacy Policy